Forschungszentrum Jülich - Verlag
Zentralbibliothek - Internet

Navigation und Service


JUEL-3819
Vögele, Stefan
DIOGENES. Ein gesamtwirtschaftliches Modell zur Analyse von Energie- und Umweltpolitiken
208 S., 2000

Umweltökonomische Fragestellungen erfordern Modelle, in denen neben ökonomischen auch technische bzw. naturwissenschaftliche Zusammenhänge berücksichtigt werden. Ein Beispiel fiir ein technisch fundiertes ökonomisches Modell stellt DIOGENES dar. Mit DIOGENES lässt sich die Entwicklung eines Wirtschaftszweiges einschließlich der induzierten ökonomischen und ökologischen Größen unter Berücksichtigung der Altersstruktur des vorhandenen Kapitalstocks sowie technischer, wirtschafts- und gesellschaftspolitischer Restriktionen untersuchen.
Anhand der Elektrizitätswirtschaft in Baden- Württemberg wird gezeigt, dass es bei Nichtbeachtung vorhandener Strukturen und Restriktionen zu einer Fehleinschätzung der Geschwindigkeit mit der umweltpolitische Ziele auf regionaler Ebene erreicht werden können bzw. der kurzfristig vorhandenen technischen Substitutionsmöglichkeiten kommen kann.
Der Aufbau der sektoralen Kapitalstöcke und das Vorliegen technischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Restriktionen sind insbesondere dann zu beachten, wenn technische Entwicklungen durch den Einsatz ökonomischer Instrumente beeinflusst werden sollen: Wie der Vergleich der erstellten Szenarien zeigt, können Preissignale, die nicht in der richtigen Höhe bzw. nicht zum richtigen Zeitpunkt erfolgen, dazu ruhren, dass umweltpolitische Ziele nicht in der gewünschten Weise bzw. nur unter hohen Kosten erreicht werden.


Questions pertaining to environmental economics require models which not only encompass economic, but also technological and scientific aspects. DIOGENES is an example of such an economic model with a technological foundation. This model makes it possible to examine the evolution of an industry including the induced economic and ecological effects, taking into account the vintage structure of the capital stock as weil as technological, economic and socio-political restrictions.
The example of the electricity supply industry in Baden-Württemberg shows that the rate with which environmental targets can be achieved regionally and possible technological substitution may be misjudged if existing structures and restrictions are disregarded.
Above all the composition of sectoral capital stocks and existing technological, economic and legal restrictions should be taken into account whenever policy-makers want to inf1uence technological developments using economic instruments: A comparison of different scenarios reveals that price signals sent out at the wrong time or characterized by an inappropriate price level may result in environmental targets not being met as planned or only at great expense.

[Online-Zugriff]

Neuerscheinungen

Schriften des Forschungszentrums Jülich


Servicemenü

Homepage